The House That Jack Built (OmdU)

Datum/Zeit
Mi, 19.06.2019
Beginn um 20:00
Dauer: ca. 153 Minuten

Veranstaltungsort
Hörsaal 3

Genre: Horror/Thriller
DK/DE/FR/SWE 2018
Regie: Lars von Trier
Drehbuch: Lars von Trier
Darsteller: Matt Dillon, Bruno Ganz
Originaltitel:

Zum Kalender hinzufügen: iCal


FSK 18 (Ausweis mitbringen!)

Wie weit darf Kunst gehen? Dieser Frage geht der dänische Meisterregisseur Lars von Trier in seinem polarisierenden, schwarzhumorigen Essayfilm „The House That Jack Built“ nach und sorgte damit auf den Cannes Filmfestspielen 2018 für viel Furore.
Der Film ist Teil der Kreativreihe und beleuchtet die moralischen Probleme des Kunstbegriffs. Wir begleiten Jack, einen mit Komplexen behafteten, neurotischen Ingenieur und selbsternannten Künstler, auf einer Serie von blutrünstigen Kunstmorden.
Von diesen berichtet er Verge in gedanklichen Monologen, seinem Begleiter auf dem Weg in die Hölle. Auf den ersten Blick scheint es sich um einen gewöhnlichen Serienkiller-Thriller mit einer überaus harten Gewaltdarstellung zu handeln. Doch statt stumpfer Gewalt oder Psychologisierung des Serienmöders, setzt Lars von Trier auf einen Diskurs über Moralität in der Kunst. Während Jack den amoralischen Ansatz verfolgt und im Rahmen seines künstlerischen Schaffens grenzüberschreitend agiert, kontert Verge aus humanistischer Perspektive.

Der Film läuft in Englisch mit deutschen Untertiteln.
The movie will be shown in english with german subtitles.

Wird gezeigt im: