Teheran Tabu (OmdU)

Datum/Zeit
Di, 17.04.2018
Beginn um 20:00
Dauer: ca. 96 Minuten

Veranstaltungsort
Hörsaal 3

Genre: DramaIAnimation
AT / DE 2017
Regie: Ali Soozandeh
Drehbuch: Ali Soozandeh, Grit Kienzlen
Darsteller: Elmira Rafizadeh, Alireza Bayram, Arash Marandi
Originaltitel: Tehran Taboo

Zum Kalender hinzufügen: iCal


Kurzfilm: Un Jour

FSK: 16


Wir starten unsere Reihe über Animationsfilm („Gezeichnete Welten“) mit einer echten Besonderheit, denn dieser Film wurde durch die selten verwendete Methode der Rotoskopie erstellt. Dabei werden vorher aufgenommene Filmszenen Bild für Bild einzeln abgezeichnet und eventuell verändert. Dadurch ergibt sich nicht nur eine Menge an kreativer Freiheit, sondern auch ein ganz einmaliger Stil. Genau richtig für die düstere Thematik von „Teheran Tabu“.
Die Handlung ist in drei Einzelgeschichten unterteilt. Pari, die durch Prostitution den Lebensunterhalt für sich und ihren fünfjährigen Sohn verdienen muss, da ihr drogenabhängiger Ehemann sich weder scheiden lassen, noch Alimente zahlen will. Donya und Babak, die versuchen nach einem One-Night-Stand das Jungfernhäutchen von Donya wiederherzustellen, weil diese bald verheiratet wird. Und Sara, die von ihrem Ehemann daran gehindert wird, wieder arbeiten zu gehen und ein Leben unter strengen konservativen Vorstellungen führen muss. Die Handlungsstränge verbindet eines – sie spielen in Teheran, der Hauptstadt des Irans.

Der Film läuft auf Persisch mit deutschen Untertiteln.

Wird gezeigt im: