Fetisch Karl Marx

Datum/Zeit
Do, 15.11.2018
Beginn um 20:00
Dauer: ca. 52 Minuten

Veranstaltungsort
Hörsaal 3

Genre: Doku
Deutschland 2017
Regie: Rorsten Striegnitz, Simone Dobmeier
Drehbuch:
Darsteller:
Originaltitel:

Zum Kalender hinzufügen: iCal


Reihe: Kapitalismus 4.0

Kurzfilm: Marie meets Marx: „Arbeit“

FSK: 6

Er taucht in London, Brüssel, Berlin und Trier auf: Karl Marx. Als lebendige Projektion unserer Sehnsucht nach einem Retter scheint Marx aktueller denn je. Einer, der die großen Fragen, die das Leben in unserer Gesellschaft aufwirft, aufklären könnte.
Eine Expertenkomission entwirft ein Schreckensszenario für das Jahr 2026: Eine Wirtschafts- und Finanzkrise, der nicht nur rasante Verarmung in den Industrieländern und eine Wirtschaftsmigration in riesigem Ausmaße folgt, sondern auch das Zusammenbrechen staatlicher und gesellschaftlicher Strukturen.
Der Film versucht eine Entmystifizierung eines Denkmals zu seinem 200. Geburtstag zu schaffen. Es wird über Relevanz oder Nicht-Relevanz von Karl Marx in unserer Zeit diskutiert. Zu Wort kommen hierbei 30 Experten, darunter Wirt-chaftswissenschaftler, Historiker, Publizisten, Philosophen und Filmemacher. Alle beschäftigt die eine große Frage: „Kann Marx die nötigen Antworten auf das Leben und die Entwicklung in unserer Gesellschaft in die Zukunft liefern“?
In Kooperation mit ARTE, Eintritt frei!

 

 

Wird gezeigt im: