Berlin – Die Sinfonie der Großstadt (mit Livemusik)

Datum/Zeit
Do, 24.01.2019
Beginn um 20:00
Dauer: ca. 64 Minuten

Genre: Doku, Experimentalfilm
Deutschland 1927
Regie: Walther Ruttmann
Drehbuch: Karl Freund, Carl Mayer, Walther Ruttmann
Darsteller:
Originaltitel:

Zum Kalender hinzufügen: iCal


„Berlin – Die Sinfonie der Großstadt“ ist ein herausragender Film des Weimarer Kinos. Mit seinen schnellen Schnitten erzeugt er einen Sog, dem man sich auch heute, gut 90 Jahre nach der Uraufführung, kaum entziehen kann. Der Film lebt und der hierbeispielhaft porträtierte Tag  scheint ein Abbild des Menschseins zu sein. Für die Geschichtsbewussten schwingt aber aus heutiger Sicht auch immer das nahende Unheil der NS-Diktatur mit.
Für die Live-Vertonung greift der Trierer Pianist Bernhard Nink auf komponierte Musikwerke dersogenannten „Entarteten Musik“ zurück. Im Nazi-Deutschland waren die Werke unliebsamer, jüdischer oder avantgardistischer Komponisten (Erwin Schulhoff, Ernst Krenek, Paul Hindemith u.a.) gebrandmarkt und verboten. Für die Wahl dieser Musiker  spricht auch ihre Offenheit gegenüber dem Jazz, der in den 20er Jahren in deutschen Großstädten Fuß fassen konnte, aber ebenfalls von den Nazis abgelehnt und verboten wurde.

Der Eintritt ist frei, ab 20 Uhr im Audimax!

Wird gezeigt im: