10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?

Datum/Zeit
Di, 12.11.2019
Beginn um 20:00
Dauer: ca. 107 Minuten

Veranstaltungsort
Hörsaal 3

Genre: Dokumentarfilm
Deutschland 2015
Regie: Valentin Thurn
Drehbuch: Valentin Thurn
Darsteller:
Originaltitel:

Zum Kalender hinzufügen: iCal


FSK 0

Vor gerade einmal einem halben Jahrhundert haben ca. 3,7 Milliarden Menschen gelebt, bald sind es acht Milliarden und Mitte des 21 . Jahrhunderts werden es voraussichtlich zehn Milliarden sein.
„Wie werden wir alle satt?“ ist die Leitfrage des Films, der verschiedene Möglichkeiten der Nahrungsproduktion beleuchtet: Vom Kleinbauern bis zur technisch-industrialisierten Erzeugung wird nach dem Weg gesucht, mit dem die stetig wachsende Weltbevölkerung ernährt und ihr Hunger gestillt werden kann. Wird es wieder mehr kleinbäuerliche Landwirtschaft, Fleisch aus dem Labor oder riesige Heuschreckenplantagen geben? Der Regisseur Valentin Thurn („Taste the Waste“, 2011) macht sich auf eine Suche, die ihn quer über den ganzen Planeten führt: Dabei trifft er verschiede-ne Menschen und versucht zu ergründen, wie die Menschheit sich in Zukunft ernähren kann. „10 Milliarden“ ist ein Film, der sich nicht mit dem bloßen Aufzeigen von Problemen beschäftigt, sondern praktische Lösungen anbietet.

In Kooperation mit dem Referat für Nachhaltigkeit des AStA der Uni Trier.

Wird gezeigt im: