Anomalisa

Actor David Thewlis voices Michael Stone as he engages in puppet showering, puppet profanity, puppet nudity and puppet hallucinations.

Datum/Zeit
Di, 11.07.2017
Beginn um 20:00
Dauer: ca. 90 Min.

Veranstaltungsort
Hörsaal 3

Genre: Drama/Stop-Motion
US 2015
Regie: Johnsson/Kaufman
Drehbuch: Charlie Kaufman
Darsteller: David Thewlis, Jennifer Jason Leigh, Tom Noonan
Originaltitel: Anomalisa

Zum Kalender hinzufügen: iCal


FSK 12

Charlie Kaufman ist eine Klasse für sich. Der Regisseur, der lange Jahre als Drehbuchautor unter anderem an “Vergiss mein nicht!“ und “Being John Malkovich“ beteiligt war, legte mit „Anomalisa“ 2015 seinen zweiten Spielfilm vor, der neben diversen erhaltenen Auszeichnungen auch für den Oscar als bester animierter Spielfilm nominiert war. Der Film dreht sich um Michael Stone, einen Autor, der Probleme in der Interaktion mit anderen Menschen hat und dessen Leben eine neue Wendung nimmt, als er eine alte Liebe anruft, die er einst plötzlich verlassen hat. Wie für Kaufman typisch, spielt auch „Anomalisa“ mit der Ungewissheit, was real und was nur Einbildung ist. Der Regisseur ist in „Anomalisa“ auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Dank wundervoller Stop-Motion-Animationen wirken die Puppen so echt wie selten zuvor, was zusammen mit der hervorragender Regie den Zuschauer in eine traumähnliche Atmosphäre entführt. Wer mal wieder einen Animationsfilm sehen will, der eher was für Erwachsene ist, sollte bei „Anomalisa“ unbedingt vorbei schauen.

In Kooperation mit der Fachschaft Philosphie

Wird gezeigt im: